Translation Memory-Technologie

In Zeiten rasanter Entwicklung von Informationstechnologien und eines bisher noch nicht dagewesenen intensiven gegenseitigen Austausches auch zwischen den scheinbar am weitesten voneinander entfernten Kulturen ist das Bedürfnis nach schnellen und qualitativ hochwertigen Übersetzungsdienstleistungen aktueller denn je. So ist es wenig verwunderlich, dass das Gebiet schriftlicher Übersetzungen, das bis vor kurzem noch ausschließlich der Anwendung des menschlichen Intellektes vorbehalten schien, schon mit der Erscheinung der ersten Computer einem zwar langsamen, doch steten Wandel unterworfen war. Dem konnte auch nicht anders sein, liegt doch die Erleichterung der täglichen Arbeit und die ständige Suche nach neuen Lösungen im Wesen des Menschen selbst begründet.

Wie es häufig der Fall ist, stellte der technische Fortschritt im Kommunikationsbereich nicht nur neue Anforderungen an die Menschheit, sondern brachte auch Mittel für deren Lösung mit sich. Auf dem Gebiet schriftlicher Übersetzungen wurde eine Technologie namens Translation Memory (ТМ) und die auf deren Mittel zurückgreifende automatisierte Übersetzung (CAT — computer assisted translation) zu einer solchen Lösung.

translation memory

Dabei ist es wichtig anzumerken, dass die Mittel einer automatisierten Übersetzung keinesfalls mit einer maschinellen Übersetzung verwechselt werden dürfen. Es handelt sich hier um zei völlig unterschiedliche Herangehensweisen an die computergesteuerte Automatisierung einer Übersetzung, um zwei völlig unterschiedliche „Philosophien“ des Übersetzungsprozesses. Im Falle einer maschinellen Übersetzung wird die gesamte Übersetzung von Anfang bis Ende von einer Maschine (einem Computer) erstellt, die dafür die ihr zur Verfügung stehenden Wörterbücher und Übersetzungsalgorithmen verwendet. Das daraus folgende Ergebnis einer solchen Arbeit ist weit davon entfernt, als „qualitativ hochwertige Übersetzung“ bezeichnet werden zu können — einzig und allein aufgrund der Tatsache, dass die Menschheit bisher noch keinen künstlichen Intellekt erfinden konnte. Im zweiten Fall geht es nur um Instrumente, die den traditionellen Prozess der menschlichen Übersetzung, die unmittelbar von einem Übersetzer durchgeführt und kontrolliert wird, erleichtern und beschleunigen. Die Übersetzungsagentur „LinguaContact“ hat weder in der Vergangenheit auf maschinelle Übersetzungsverfahren zurückgegriffen noch tut sie dies in der Gegenwart.

Unter Translation Memory (TM) versteht man eine Datenbank, in der alle zu einem früheren Zeitpunkt mit ihrer Hilfe erstellten Übersetzungen abgespeichert werden. Um dem Übersetzer die Arbeit zu erleichtern, unterteilen Programme, die die Translation Memory-Technologie verwenden, den zu übersetzenden Text in sog. Segmente — Textfragmente, deren Original und Übersetzung auch im Speicher abgelegt werden. Als Segmentierungseinheit (minimale Übersetzungseinheit) verwenden solche Programme gewöhnlich einen Satz oder einen Teil eines verschachtelten Satzes, je nach den vorgenommenen Einstellungen kann es auch ein Wort, eine Wendung oder ein ganzer Absatz sein.

Das Funktionsprinzip der meisten Mittel einer automatisierten Übersetzung ist einfach. Erstens „erinnert“ sich das Programm während der Übersetzung an die Übersetzungen aller Segmente, die vom Übersetzer bestätigt wurden, zweitens gleicht es ständig jedes neue, noch nicht übersetzte Segment mit den bereits im Übersetzungsspeicher vorhandenen ab und „erinnert“ an deren Übersetzung, falls es auf ein identisches oder ähnliches Segment stößt. So muss der Übersetzer lediglich die vom Programm vorgeschlagene Übersetzung bestätigen oder sie je nach Kontext verbessern bzw. vervollständigen.

Neben der eigentlichen Erstellung und der Arbeit mit translation memory ermöglichen moderne automatisierte Übersetzungsprogramme auch:

— Terminologiedatenbanken und Wörterbücher einzelner Nutzer anzulegen und zu verwenden;

— Übersetzungsspeicher aus bereits zu einem früheren Zeitpunkt ohne Verwendung der Hilfsmittel einer automatisierten Übersetzung übersetzten Textpaaren anzulegen;

— eine Textanalyse durchzuführen und eine Auswahl seiner Schlüsselwörter zu erstellen; diese können daraufhin einer Terminologiedatenbank hinzugefügt werden;

— eine sog. „Vorabübersetzung“ (pretranslation) auf Grundlage bereits vorhandener TM-Datenbanken zu erstellen;

Beispiel einer der Übersetzung vorausgehenden Textanalyse, die mit SDL Trados erstellt wurde:

translation memory trados

Für folgende Übersetzungen ist die Anwendung der genannten Technologie besonders effizient:

— Großprojekte, die viele Fragmente und Termini desselben Typs enthalten: wissenschaftliche und technische Texte verschiedener Art, Dokumentationen, Texte aus der Finanzbranche und juristische Texte;

— Übersetzung eines Projekts durch eine Gruppe von mehreren Übersetzern — in diesem falle ermöglicht die TM-Technologie eine Vereinheitlichung von Terminologie und Stil;

— neue Version bereits zuvor übersetzter Texte — dies verkürzt die Zeit für die Suche und die Übersetzung neuer Fragmente in erheblichem Maße;

— Dateien, die eine Kennzeichnung enthalten: Dateien mit Web-Content (HTML, XML etc.) und Dateien von Webdesign-Systemen (FrameMaker, Interleaf, Pagemaker etc.).

Gleichzeitig erweist sich diese Technologie als praktisch nutzlos bei der Literaturübersetzung und der Übersetzung von publizistischen Texten und Werbetexten. Mit anderen Worten, bei all dem, was eine künstlerische Herangehensweise und nicht alltägliche Lösungen erfordert.

So sieht ein in MS Word integriertes SDL Trados-Interface aus:

translation memory перевод

Kurzer Überblick über die wesentlichen Hilfsmittel einer automatisierten Übersetzung

Heute werden auf dem Markt mehrere Dutzend Programme angeboten, die die Arbeit mit der Translation Memory-Technologie unterstützen. Die bekanntesten von ihnen sind SDL Trados, Déjà vu, Wordfast, MultiTrans, STAR Transit, MemoQ und Omega-T. Neben dem augenscheinlichsten Kriterium, dem Preis (das Programm Omega-T ist z.B. Völlig umsonst erhältlich), unterscheiden sich diese Programmumgebungen durch:

— das Interface für die Redigierung des Textes: einige Programme lassen sich in MS Word integrieren (so etwa alle Versionen von SDL Trados bis einschließlich der Version SDL Trados 2007), andere wiederum verfügen über ihr eigenes Interface;

— Algorithmen zur Unterteilung des Textes in Segmente (Segmente bestehen aus Sätzen, Wendungen oder Worten);

— Zusatzfunktionen (im Programm MemoQ z.B. besteht im Unterschied zu anderen Programmen die Möglichkeit, einen Text in Bezug auf seine Gleichartigkeit prozentual auswerten zu lassen, d.h. bzgl. in ihm wiederkehrender Elemente auf Wort- und Satzebene);

— die Möglichkeit zur Integration maschineller Übersetzungsverfahren;

— die Anzahl unterstützter Dateiformate;

— die Möglichkeit, auch online mit Übersetzungsspeichern zu arbeiten.

Die Auswahl eines CAT-Programms hängt häufig von den persönlichen Vorlieben des Übersetzers oder von den Anforderungen der Übersetzungsagentur ab, für die er arbeitet (so arbeiten viele westliche Übersetzungsagenturen mit TTX-Dateiformaten, diese werden jedoch nur von der SDL Trados-Programmumgebung vollständig unterstützt).

Wir meinen ohne Übertreibung feststellen zu können, dass die Übersetzer der Übersetzungsagentur „LinguaContact“ wenn auch nicht alle, so doch die überwältigende Mehrheit der Hilfsmittel automatisierter Übersetzungen kennen und auf einem hohen Niveau beherrschen. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Lösungen, die in der Anwendung der Translation Memory-Technologie begründet sind. Außerdem gibt es im Arsenal unserer „Übersetzungshelfer“ nicht nur Translation Memory-Hilfsmittel, sondern auch eine Vielzahl anderer (Dienst-)Programme (Anlage terminologischer Datenbanken, Zwischenformat-Konvertierung etc.), ohne die wir niemals qualitativ hochwertige und schnelle Ergebnisse unserer Arbeit liefern könnten. „LinguaContact“ kann bereits Zehntausende mit Hilfe von TM übersetzte Seiten vorweisen!

Seien Sie überzeugt davon, dass Ihr Text unabhängig von Format und Komplexität qualitativ hochwertig und fristgerecht übersetzt wird!

ISO 9001:2011

Great job

★★★★★
LinguaContact (ex. Alba Longa) provided me interpreting services in December 2014, and it was satisfactory in terms of quality of the interpreter’s work, and punctuality of the manager. The interpreters of LinguaContact have lots of experience in many fields, are confident and courteous. Furthermore, the manager in LinguaContact is punctual, precise, and supportive. They do an excellent job and offer the most customer-oriented service in Saint Petersburg region. I can confidently recommend LinguaContact as a trustworthy and reliable interpretation service company, with experts in their field.”
- Eunji Lee, Samsung Bioepis - Global Network Specialist

Expression of gratitude

★★★★★
We would like to thank LinguaContact translation company (ex. Alba Longa) for our fruitful cooperation in translation and subtitling of TV shows. While working on the project, LinguaContact proved to be an accurate, goal-oriented and highly responsive team of professionals.”
- T.V. Zubov, Head of Line Production Department (Comedy Club Production)

Menu